Navigation

06.05.11

Monza

Kategorie: World Superbike (WSBK)

Freies Training und Qualifying 1

Freitag, 06. Mai 2011.

 

 

Wetterbedingungen: Sonnig, am Nachmittag leicht bewölkt.

Temperatur: Luft: 24 – 26 °C, Strecke: 38 – 44 °C

Teilnehmende Fahrer: 22 von 13 Teams

Schnellste Runde Freies Training: Jonathan Rea (Castrol Honda) 1:43.712 min

Schnellste Runde Qualifikationstraining 1: Leon Haslam (BMW Motorrad Motorsport) 1:42.934 min

 

 

Das Team BMW Motorrad Motorsport steht bei der vierten Runde der FIM Superbike-Weltmeisterschaft 2011 in Monza (ITA) auf der provisorischen Poleposition. Werksfahrer Leon Haslam (GBR) lag im ersten Qualifikationstraining die meiste Zeit über an der Spitze und sicherte behauptete die Bestzeit mit einer finalen schnellen Runde. Sein Teamkollege Troy Corser (AUS) qualifizierte sich für die vorläufige zweite Startreihe. Nachdem er am Vormittag Zweitschnellster war, beendete Troy das erste Qualifikationstraining als Achter.

 

Das BMW Motorrad Italia SBK Team hatte ebenfalls einen guten Start in seine erste Heimveranstaltung in der FIM Superbike-Weltmeisterschaft. Der italienische Fahrer Ayrton Badovini wurde Vierter und steht mit seiner BMW S 1000 RR in der provisorischen ersten Startreihe.

 

Leon Haslam:

Schnellste R. Freies Training: 1:44.303 min (P10)/ Schnellste R. Quali. 1: 1:42.934 min (P1)

„Es war ein sehr guter Tag. Natürlich ist man immer zufrieden, wenn man an der Spitze ist. Ich habe das Gefühl, dass wir seit Assen einen sehr großen Schritt nach vorn gemacht haben. Wir haben uns schon lange auf Monza gefreut, weil Troy hier im vergangenen Jahr ein gutes Ergebnis holen konnte. Und am wichtigsten ist für mich, dass wir mit dem Bike generell Fortschritte gemacht haben. Jetzt freue ich mich auf morgen. Es gibt ein paar Bereiche, in denen wir uns noch steigern müssen. Aber wir sind wesentlich konstanter geworden, und ich bin sehr zufrieden.“

 

Troy Corser:

Schnellste R. Freies Training: 1:43.765 min (P2)/ Schnellste R. Quali. 1: 1:43.640 min (P8)

„Ich bin nicht komplett zufrieden mit dem heutigen Resultat. Obwohl ich aus einer provisorischen zweiten Startreihe in die Rennen gehe, habe ich das Gefühl, dass das Motorrad nicht zu 100 Prozent das tut, was es tun sollte. Die Motorbremse bereitet uns noch etwas Kopfzerbrechen. Das Freie Training heute Morgen war ziemlich gut, aber die Streckentemperatur war am Nachmittag deutlich höher. Das hatte Einfluss auf Reifen und das Verhalten des Bikes. Wir müssen jetzt die Daten analysieren. Ich bin optimistisch für das zweite Qualifikationstraining und die Superpole morgen.“

 

Rainer Bäumel (Rennleiter):

„Es lief heute sogar besser als gedacht. Denn wir haben einige Neuerungen dabei, vor allem beim Mapping haben wir einiges geändert. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass wir mehr Zeit dafür brauchen würden, das Bike auf diese Neuerungen abzustimmen. Deshalb bin ich sehr zufrieden, dass es von Anfang an gut läuft. Bei Leon befinden wir uns offensichtlich auf dem richtigen Weg. Bei Troy haben wir vielleicht am Ende mit der Abstimmung eine etwas falsche Richtung eingeschlagen, deshalb war er wohl nicht ganz vorne mit dabei.“



Tel: +49 (0) 8036 30313 0 | Fax: +49 (0) 8036 30313 199 | Kontakt | Impressum | AGB | Newsletter | Datenschutzerklärung | Richtlinien für Mängelhaftung