Navigation: > Unternehmen > Competence Center 

Das Competence Center

alpha Racing GmbH & Co. KG wurde 2007 gegründet und ist im Firmenverbund alpha Group der Partner für die Umsetzung leistungsstarker Projekte im Rennsport verantwortlich.  Bis Ende 2012 realisiert alpha Racing das Projekt Superbike WM für und mit BMW Motorrad Motorsport.

In 2007 setzten die beiden Geschäftsführer Josef Meier und Josef Hofmann in Stephanskirchen bei Rosenheim den Grundstein zum Bau des alpha Racing Competence Centers.

Es entstanden noch drei weitere Betriebshallen, die für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung des Rennmotorrades maßgeschneidert wurden. Zur alpha Group gehören die Unternehmen alpha Technik GmbH & Co KG, einem Spezialisten für Homologation und technisches Zubehör für Motorräder, die Rennstrecke Eurospeedway Lausitz, der Personaldienstleister PC&L und der Motorrad-Fachhändler Motorrad Meier.

Innerhalb der Firmengruppe betreibt alpha Technik bereits seit 1996 Motorsport auf höchstem Niveau. Im Jahr 2000 gewann das bayrische Team mit Jörg Teuchert auf Yamaha die Supersport-Weltmeisterschaft.
Mehrere Titel und unzählige Podiumsplätze in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft in den Klassen Supersport und Superbike folgten. Zuletzt konnte man den Gewinn des Meistertitels in der Klasse IDM Superbike 2012 auf einer BMW S 1000 RR feiern.

Unser Competence Center ist mit modernster Technik ausgestattet. Unter anderem finden sich zwei Motorenprüfstände und ein Rollenprüfstand für die Rennstreckensimulation.

Entstehungsgeschichte

 

alpha Racing GmbH & Co. KG
Bereits seit 1996 betreibt alpha Technik Motorsport auf höchstem Niveau.

Nach nur vier Jahren gewann das bayrische Team mit Jörg Teuchert im Jahr 2000 die Weltmeisterschaft in der Klasse Supersport.
Mehrere Titel in der IDM (Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft) in den Klassen Supersport und Superbike folgten.
Diese Erfolge blieben auch den Motorrad-Herstellern nicht verborgen.

 

Ganz besonders einem nicht:

BMW Motorrad


BMW, die Marke, die nicht nur für hochwertige Motorräder steht, sondern in der Vergangenheit auch für zahlreiche Titel und Dominanz im internationalen Motorsport. Allerdings liegen diese Erfolge zugegebenermaßen schon sehr lange zurück.

Um genau zu sein, mehr als 50 Jahre. Jetzt wird es also Zeit. Zeit, um sich mit den Besten der Besten zu messen. Um das zu realisieren, möchte BMW auf die langjährige Motorradsporterfahrung von alpha Technik zugreifen. Die Realisierung des Projekts Superbike WM für und mit BMW erfolgt durch die alpha Racing GmbH & Co KG, ein eigens dafür gegründetes Tochterunternehmen von alpha Technik (www.alphatechnik.de).

Am 26.10.2007 setzten die beiden Geschäftsführer Josef Meier (l.) und Josef Hofmann (r.) in Stephanskirchen bei Rosenheim dann den Grundstein zum Neubau des alpha Racing Competence Centers. In nur acht Monaten entstanden drei Betriebshallen, die für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung des Rennmotorrades maßgeschneidert worden sind. Die erste Halle wurde bereits inmitten der Baustelle im Februar in Betrieb genommen. Auf dem 17.000 m² großem Firmengelände fand zudem noch ein architektonisch anspruchsvolles Verwaltungsgebäude sowie eine Kantine Platz. Die bebaute Fläche beträgt insgesamt 7.000 m², eingebettet ins malerische Voralpenland und umgeben von viel Grünfläche.


alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum