Navigation: > News 

24.07.12

Leon Haslam zieht sich für Silverstone aus!

Kategorie: alpha Racing

Leon präsentiert neues Silverstone-Design in schicken Bodypainting Bildern und Making-of Video

 

Da Silverstone Gastgeber für den nächsten Stopp der „eni FIM Superbike Weltmeisterschaft“ ist (03.bis 05. August), hat sich die Rennstrecke aus Northamptonshire mit dem Briten Leon Haslam für eine "aufschlussreiche" Vorschau der besonderen Art zusammengetan. Als aktuell sechster der Gesamtwertung in der hart umkämpften Serie, war Haslam vor seinem Heimrennen die Geduld in Person und war sofort einverstanden, die Hüllen fallen zu lassen und sich Arme und Oberkörper bis zur Taille in den Farben seines Teams, BMW Motorrad Motorsport, von der zweifachen Weltmeisterin im Body Painting, Carolyn Roper, „lackieren“ zu lassen.

 


Es dauerte über drei Stunden bis Carolyn das komplette Design seiner Lederkombi auf Leons Oberkörper repliziert hatte. Aber das Warten hat sich gelohnt, denn das Endergebnis war wirklich spektakulär. Durch ihren einzigartigen Stil und ihre Liebe zum Detail hat sich Carolyn als eine der weltweit besten Bodypainterinnen fest etabliert. Als sie fertig war, war es praktisch unmöglich zu unterscheiden, wo Haslam´s Lederkombi aufhört und seine bemalte Haut anfängt. Auch Leon war begeistert und fand, dass sich 3 Stunden still stehen gelohnt haben!
Aber das Auftragen der Farbe war nur die halbe Arbeit. Haslam trat anschließend zu einem Fotoshooting bei Gary Prior, einem der führenden Porträt-Fotografen Großbritanniens in einer der Boxen in Silverstone an.
Prior hatte bereits einige der größten Namen im Sport vor seiner Linse, angefangen von David Beckham, Lionel Messi und Jonny Wilkinson bis hin zu Andy Murray, Jenson Button und Maria Sharapova. Sein neuestes Werk hier in Silverstone dreht sich um zwei weitere Top-Athleten: Leon Haslam und die BMW S 1000 RR.


Gary´s Aufgabe war es, die bemerkenswerten Effekte von Roper´s Bodypainting in stilvolle Portraitaufnahmen zu transportieren. Seine Kreativität, Phantasie und effektive Nutzung der Beleuchtung waren entscheidend, um diese einzigartigen und markanten Bilder festzuhalten.

 


Angesprochen auf seine Bodypainting-Erfahrung sagte Haslam: "Es war frustrierend, drei Stunden an einem Ort still stehen zu müssen, ohne zu sehen was mit einem passiert, aber ich konnte das Ergebnis kaum glauben. Als Carolyn fertig war und ich endlich in den Spiegel schauen durfte. Das Bodypainting war unglaublich realistisch und die Liebe zum Detail, bis hin zu den Sponsorenaufnähern, war unglaublich. Carolyn ist unglaublich talentiert.


"Da es nicht regnete gingen wir zu Fuß in die Boxen zum Fotoshooting mit Gary, da haben wir natürlich einige verwunderte Blicke geerntet. Das Shooting hat viel Spaß gemacht und Garys Bilder sind einfach fantastisch. Alles in allem war es eine tolle Erfahrung. Ich bin immer offen, neue Dinge auszuprobieren, daher war ich mehr als glücklich als man mit der Idee auf mich zukam und ich nur noch „ja“ sagen musste."

 


Klicken Sie hier, um einen Zeitraffer-Film von Leon´s Bodypainting zu sehen:
http://youtu.be/-HezxG3JCIU



Mit Blick auf den bevorstehende Superbike WM Lauf in Silverstone, fügte Leon hinzu: "Ich freue mich schon sehr auf Silverstone. Es ist eine schnelle und fließende Rennstrecke und ein toller Ort, um Rennen zu fahren - es gibt viele Überholmöglichkeiten. Es gab einige wirklich enge Rennen im letzten Jahr und wir Briten neigen dazu, in Silverstone besonders schnell zu sein. Ich bin hier vor ein paar Jahren aufs Podium gefahren - es ist immer etwas Besonderes vor seinem Heimpublikum zu fahren und ich werde alles geben, um wieder auf dem Podium zu stehen".

 

 

Bilder: (c) Gary Prior | Ben Radford: www.visionhaus.co.uk

Paintings: (c) Carolyn Roper www.getmadeup.com

 



alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum