Navigation: > News 

23.07.12

FIM Superstock 1000 Cup, 6. Rennen in Brünn

Kategorie: Superstock

REGENSCHLACHT IN BRÜNN

Mit viel Selbstvertrauen reiste das Team alpha Racing mit Fahrer Markus Reiterberger zum sechsten Rennen des FIM Superstock 1000 Cup ins tschechische Brünn, ist doch dies eine der Lieblingsstrecken des jungen Bayern. Die Trainings in Brünn fanden noch im Trockenen statt, doch am Sonntag im Warm Up und Rennen mussten alle Teams und Piloten mit einer nassen Fahrbahn kämpfen.

Nach einem glimpflich verlaufenden Sturz gelang es ihm, dass erste Qualifying auf Platz sechs zu beenden. Für das zweite Zeittraining nahm man noch einige Änderungen an der BMW S 1000 RR vor, welche aber nicht zu einer Zeitenverbesserung führten. So musste „Reiti“ von Startplatz 10 in das Rennen am Sonntag gehen.

Der Wettergott zeigte sich am Renntag von seiner launischen Seite und begrüßte die Superstock- Piloten mit Regen. So mussten die wenigen Runden im Warm Up genutzt werden, um eine passende Abstimmung für die sehr feuchte Strecke zu testen. Im Rennen fehlte dem jungen Bayern die nötige Sicherheit auf der nassen Strecke und er benötigte einige Runden, um sich auf die widrigen Bedingungen einzustellen. So verlor er den Anschluss an die Spitzengruppe und sicherte sich am Ende mit Platz 13 weitere Zähler auf seinem Punktekonto. In zwei Wochen geht es auf die Traditionsstrecke ins englische Silverstone, wo Reiti in die Erfolgsspur zurück finden möchte.

Markus Reiterberger: „Das war ein enttäuschendes Wochenende! Ich hatte mich so auf das Rennen auf meiner Lieblingsstrecke gefreut, doch dann war leider von Anfang an mehr oder weniger der Wurm drin. Dann noch der Regen! Mein letztes Rennen bei diesen Bedingungen habe ich mit dem Minibike gefahren.“

Josef Hofmann: „Wir hatten uns ein wenig mehr erwartet. Das Wochenende gestaltete sich von Anfang an schwierig. Der Regen am Sonntag tat dann sein Übriges. Markus hat aber zumindest ein paar Zähler eingefahren und so heißt es nun: volle Konzentration auf das nächste Rennen in England!“

 


Ergebnis:1. B. Staring (AUS), KAWASAKI, ZX-10R
2. E. La Marra (IT), DUCATI, 1199 Panigale
3. J. Guarnoni (FRA), KAWASAKI, ZX-10R
4. R. Brown (GB), DUCATI, 1199 Panigale
5. D. McFadden (ZA), KAWASAKI, ZX-10R
13. M. Reiterberger (D), BMW, S 1000 RR


Zwischenwertung FIM Superstock 1000 Cup:

1. E. La Marra (IT), 94 Pkt.
2. S. Barrier (F), 75 Pkt.
3. B. Staring (AUS), 70 Pkt.
4. L. Savadori (ITA), 67 Pkt.
5. J. Guarnoni (FRA), 62 Pkt.
7. M. Reiterberger (D), 55 Pkt.



alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum