Navigation: > News 

24.09.12

FIM Superstock 1000 Cup, 9. Rennen in Portimao

Kategorie: Superstock

BERG- UND TALFAHRT IN PORTUGAL

Das vorletzte Rennen des FIM Superstock 1000 Cup fand am vergangenen Wochenende auf der Rennstrecke Portimao in Portugal statt.

Schon Anfang der vergangenen Woche begab sich das Team alpha Racing auf die lange Reise ins portugiesische Portimao. Mehr als 2.500 km waren zurückzulegen bis man am Freitag in die ersten Trainings gehen konnte. Der junge Pilot Markus Reiterberger musste sich erst einmal mit der südländischen Berg- und Talbahn anfreunden. So schloss man die erste Qualifying Session auf dem 13. Platz ab und wusste, dass noch Arbeit vor der Truppe um Teamchef Josef Hofmann lag. Am Samstag sollte es dann schon etwas besser laufen, Reiti konnte sich einen Starplatz in der dritten Reihe sichern. Zwar nicht die beste Ausgangsposition für den sonntäglichen Wertungslauf aber man hatte zumindest in die richtige Richtung gearbeitet.

Wie schon so oft in dieser Saison sollte das Wetter noch eine Hauptrolle spielen und so öffnete Petrus in der Nacht zum Sonntag seine Schleusen. In der Früh schickte man die Piloten noch in das mehr als feuchte Warm-Up und schon kurz darauf hatte die Rennleitung ein Einsehen und stoppte das Programm. So stand auch das Rennen der Superstock-Piloten auf der Kippe, doch entschied man, den Start hinter die Hauptrennen der Superbikes zu legen. So ging es also mit 6 Stunden Verspätung auf die Piste. Und eigentlich hätte der junge Bayer lieber am Vormittag im Nassen sein Rennen absolviert, war er doch im morgendlichen Warm Up die viertbeste Zeit gefahren. Nun musste er im Trockenen sein Können unter Beweis stellen und hoffen, dass die Erkenntnisse der Qualifying Sessions gut umgesetzt wurden. Nach verhaltenem Start konnte Markus kein hundertprozentiges Vertrauen zur eigentlich vollständig abgetrockneten Strecke aufbauen und so musste er sich zum Ende der 12 Runden Hatz mit Platz 9 zufrieden geben. Dass er nun schon zum wiederholten Male mit den besten Topspeed Werten glänzen konnte, hat nur wenig über die Enttäuschung hinweg geholfen, nicht an das tolle Resultat vom vorangegangenen Renn-Wochenende anknüpfen zu können.

In zwei Wochen geht es nun zum letzten Aufeinandertreffen der FIM Superstock 1000 Cup Piloten ins französische Magny Cours. Drücken wir Reiti die Daumen, dass er dort die fehlenden Punkte für ein Top5 Resultat in der Gesamtwertung wieder gutmachen kann.


Ergebnis:
1. B. Starring (AUS), KAWASAKI ZX-10 R
2. S. Barrier (F), BMW S 1000 RR
3. J. Guarnoni (F), KAWASAKI ZX-10 R
4. L. Savadori (ITA), DUCATI 1199 Panigale
5. E. La Marra (IT), DUCATI 1199 Panigale
9. M. Reiterberger (D), BMW S 1000 RR

Zwischenwertung FIM Superstock 1000 Cup:
1. S. Barrier (F), 133 Pkt.
2. E. La Marra (IT), 130 Pkt.
3. B. Staring (AUS), 111 Pkt.
4. J. Guarnoni (FRA), 98 Pkt.
5. L. Savadori (ITA), 91 Pkt.
6. M. Reiterberger (D), 85 Pkt.



alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum