Navigation: > News 

31.05.11

Miller Motorsports Park

Kategorie: World Superbike (WSBK)

Rennen

Montag, 30. Mai 2011.

 

 

Wetter: Bedeckt mit einigen sonnigen Abschnitten.

Temperatur: Luft: 13 – 14 °C, Strecke: 20 – 24 °C

Teilnehmende Fahrer: 21 von 13 Teams

Schnellste Runde Rennen 1: Carlos Checa (Althea Racing) 1:49.779 min

Schnellste Runde Rennen 2: Carlos Checa (Althea Racing) 1:48.827 min

 

 

Enttäuschendes Wochenende für das Team BMW Motorrad Motorsport in der fünften Runde der FIM Superbike-Weltmeisterschaft 2011 in den USA: Leon Haslam (GBR) sorgte am Montag in Utah als Achter im ersten Rennen für das beste Ergebnis für das Team. Im zweiten Rennen belegte der Brite Rang 13. Sein Teamkollege Troy Corser (AUS) musste sich zum Auftakt mit Rang 13 begnügen, ehe er im zweiten Rennen früh stürzte und ausschied. Leon verlässt Salt Lake City als Fünfter der Fahrerwertung (95 Punkte), während Troy mit 49 Punkten auf Position 14 liegt. In der Herstellerwertung liegt BMW mit 117 Punkten weiterhin auf Position vier.

 

Troy startete von der sechsten Position furios ins erste Rennen und überholte die Top Fünf vor der ersten Kurve. Er verteidigte seine Führung über die ersten fünf Runden, kämpfte dann jedoch mit abbauenden Reifen. Nachdem Troy in der vierten Runde die zweitschnellste Runde des Rennens fuhr, fielen seine Rundenzeiten ab. Er beendete das Rennen als 13. Leon kämpfte sich von Platz 12 bis auf Position sechs vor, kämpfte jedoch über die gesamte Renndistanz mit der Traktionskontrolle. Leon wurde am Ende Achter.

 

Im zweiten Rennen stürzte Troy in der dritten Runde, als er in der Kurve „First Attitude“ den Kerb mit seiner Motorabdeckung berührte. Er konnte das Rennen nicht beenden. Leon wurde 13.

 

 

Leon Haslam:

Rennen 1: 8., Abstand zu P1: 00:22.267 min / Schnellste Rennrunde: 1:50.986 min

Rennen 2: 13., Abstand zu P1: 00:37.455 min / Schnellste Rennrunde: 1:50.596 min

„Das war ein Rennwochenende zum Vergessen. Wir haben einige Probleme identifiziert, diese müssen wir jetzt lösen. Ich bin zuversichtlich, dass das gesamte Team hart arbeiten wird, um uns schon bald weiter nach vorne zu bringen. Wir müssen nach vorne schauen und uns zusammensetzen, wenn wir in den kommenden Rennen stark sein wollen. Wir müssen das Motorrad jetzt einfach nach vorne bringen.”

 

Troy Corser:

Rennen 1: 13., Abstand zu P1: 00:36.573 min / Schnellste Rennrunde: 1:49.926 min

Rennen 2: DNF

„Wir sind enttäuscht mit dem Ausgang des Wochenendes. Ich war sicher, dass wir ein gutes Setup für nasse und trockene Bedingungen hatten, deshalb war ich zuversichtlich für heute. Im ersten Rennen hatte ich einen guten Start und führte das Feld in den ersten Runden an. Das Motorrad fühlte sich gut an. Dann verlor ich am Hinterreifen immer mehr Haftung. Ich weiß nicht sicher, woran das lag – wir müssen die Daten nun anschauen. Im zweiten Lauf ging ich es etwas vorsichtiger an, um den Reifen zu schonen, aber ich verlor zu viele Positionen in kurzer Zeit. Als ich dann pushte, bin ich mit der Motorabdeckung am Kerb hängen geblieben und habe die Front verloren. Das Rennen war damit vorbei. Insgesamt war es ein schwieriges Wochenende, das wir im Detail analysieren müssen. ”

 

Bernhard Gobmeier (BMW Motorrad Motorsport Direktor):

„Das Wochenende war eine einzige Enttäuschung. Wir können mit solchen Resultaten nicht zufrieden sein. Wir sind weit hinter unseren eigenen Erwartungen und Ansprüchen zurückgeblieben. Wir müssen nun die Gründe für unsere schwache Leistung analysieren. Wir müssen und wir werden hart arbeiten, um schon bald bessere Leistungen zu zeigen.“ 



alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum