Navigation: > News 

10.07.10

Troy Corser wird in Bünn nicht an den Start gehen.

Kategorie: World Superbike (WSBK)

Team BMW Motorrad Motorsport Fahrer Troy Corser (AUS) wird in nach seinem schweren Sturz am Ende des Qualifikationstrainings am Freitag Brünn (CZE) an diesem Wochenende nicht an den Start gehen. Nach Beratung mit Teamarzt Dr. Vincenzo Tota und dem Team-Management entschied sich Troy, am Samstag und am Sonntag nicht zu fahren. Nach Ärzteberichten erlitt der 38-Jährige bei seinem Sturz diverse Prellungen am gesamten Körper.


Troy Corser:
„Leider kann ich an diesem Wochenende nicht aufs Bike steigen. Ich fühle mich ziemlich erschöpft, und ich habe Schmerzen im Brustbereich. Der Aufprall war ziemlich hart, und ich bin froh, dass ich mich nicht schwer verletzt habe. Ich erinnere mich ziemlich genau an den Sturz: Aus irgendeinem Grund hatte ich auf einmal keine Haftung mehr am Hinterrad. Ich verlor die Kontrolle und hatte einen Highsider. Ich wäre gerne in Brünn gestartet, aber wir sind uns einig, dass ich jetzt ein paar Tage Ruhe brauche, um mich zu regenerieren und in Silverstone starten zu können.“


BMW Motorrad Motorsport Director Berthold Hauser:
„Das Wichtigste für uns alle ist, dass Troy nach seinem schweren Sturz soweit okay ist. Das Bike hat ihn beim Sturz berührt, und der Aufprall war heftig. Nach den Aussagen von Dr. Vincenzo Tota wurde Troy im Krankenhaus ausführlich durchgecheckt, und die Verletzungen beschränken sich auf Prellungen. Dennoch wird er einige Tage brauchen, um sich zu erholen. Wir waren uns alle einig, dass es zu riskant wäre, Troy ins Rennen zu schicken, obwohl er das Krankenhaus bereits verlassen kann. Wir fühlen alle mit Troy mit. Es ist eine Schande, dass er hier in Brünn nicht starten kann. Wir hoffen, dass er zu 100 Prozent fit für das kommende Rennwochenende in Silverstone ist.“



alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum