Navigation: > News 

05.07.10

SBK-Vorschau Brünn

Kategorie: World Superbike (WSBK)

Von: BMW Motorrad Motorsport

Nach dem bislang erfolgreichsten Rennwochenende in Misano und einem zweitägigen Test in Imola (beide ITA) steht für das Team BMW Motorrad Motorsport bereits das nächste Rennwochenende auf dem Programm. Troy Corser (AUS) und sein Teamkollege Ruben Xaus (ESP) bestreiten vom 09. bis zum 11. Juli im tschechischen Brünn das neunte von 13 Rennwochenenden.

Das Team BMW Motorrad Motorsport reist nach der ersten Poleposition und der zweiten Podiumsplatzierung der Saison selbstbewusst in die Tschechische Republik. Mit 152 Punkten in der Herstellerwertung hat das Team bereits nach acht von insgesamt 13 Rennwochenenden  das Vorjahresresultat von 141 Punkten am Ende der Saison deutlich übertroffen.

Die beiden Fahrer könnten kaum unterschiedlichere Erinnerungen an den Vorjahresauftritt haben: Während Troy im vergangenen Jahr in Brünn mit seinem fünften Platz im ersten Lauf sein bestes Einzelergebnis der Saison einfahren konnte, stürzte Ruben in der ersten Runde des ersten Rennens und erlitt einen Bruch des rechten Oberschenkelhalsknochens.


Troy Corser:
„Ich bin zuversichtlich für Brünn. Dort habe ich im vergangenen Jahr mit meinem fünften Platz das beste Ergebnis der gesamten Saison eingefahren. Das Bike ist mittlerweile deutlich weiter als noch vor einem Jahr. Die Strecke selbst mag ich gerne, denn sie kommt meinem Fahrstil entgegen. Das Setup, das man dort fährt, ist ziemlich ungewöhnlich: Es gibt Kurven, in die man bergab bremst und andere, in die man bergauf hinein bremst. Das verlangt nach einem Kompromiss.“


Ruben Xaus:
„Ich hoffe, dass in Brünn der Knoten platzt. Dort ging der ganze Ärger im vergangenen Jahr mit meinem Sturz und meiner Verletzung los. Seitdem läuft es einfach nicht rund. Ich hoffe, dass wir in Brünn einen Schlussstrich unter diese unglückliche Zeit setzen können. Für mich ist es entscheidend, dass ich in den kommenden Rennwochenenden meinen Rhythmus finde. Die Voraussetzungen sind eigentlich gut: Das Bike wird besser und besser, und unsere Motorenleistung ist wirklich gut. Das ist von Bedeutung für die Steigungen in Brünn. Darüber hinaus gilt es, flüssig zu fahren, denn es gibt viele langgezogene Kurven.“


Berthold Hauser, BMW Motorrad Motorsport Direktor:
„Wir haben in Misano unsere erste Poleposition geholt und unsere zweite Podiumsplatzierung der Saison eingefahren. Insgesamt sind wir bereits jetzt sieben Mal in die Top-Fünf gefahren und haben mit 152 Punkten unser Vorjahresergebnis übertroffen – und es stehen ja noch fünf Rennwochenenden auf dem Programm. Die vergangenen Tests in Mugello, Misano und zuletzt in Imola waren vielversprechend, und das Rennwochenende in Misano war bislang das erfolgreichste der Saison für BMW Motorrad Motorsport. Unsere Formkurve zeigt nach oben, und ich bin zuversichtlich, dass wir in Brünn an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen können.“
 

Hintergrund: 
Brünn ist mit knapp 400.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Tschechischen Republik und liegt am südöstlichen Rand der Böhmisch-Mährischen Höhe. Während die Stadt bis in das zwanzigste Jahrhundert hinein in erster Linie industriell geprägt war, ist Brünn heute in erster Linie eine Handels-, Universitäts- und Messestadt.

Das „Automotodrom Brno“ – in Tschechien auch unter dem Namen „Masaryk-Ring“ bekannt – blickt auf eine mehr als 70-jährige Geschichte im Motorsport zurück. Bereits 1930 fanden erste Wettbewerbe auf dem damals noch 29 Kilometer langen Naturkurs statt, in den 1950er Jahren dominierten Motorradrennen das Geschehen. Ab 1965 gastierte auch die Motorrad-WM in Brünn. In den Jahren 1986 und1987 wurde die Naturrennstrecke renoviert und neu eröffnet. 1993 feierte die Superbike-Weltmeisterschaft ihr Debüt in Brünn, beim zweiten Auftritt drei Jahre später gewann Troy Corser beide Läufe. Auch beim Comeback des Kurses im Jahr 2005 gelang ihm ein Sieg.

Brünn ist für die Ingenieure eine interessante Strecke. Sie ist flüssig zu fahren und macht nur wenige harte Bremsmanöver nötig. Da jedoch einmal bergab und ein anderes Mal bergauf in eine Kurve hineingebremst werden muss, erfordert der Kurs dennoch ein ausgefeiltes Setup, das dem Fahrer Sicherheit gibt. Die meisten Piloten mögen Brünn, da sie in den Kurven feinfühlig zu Werke gehen müssen. Das Bike muss dafür ausgewogen abgestimmt sein.



alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum