Navigation: > News 

23.06.14

IDM-Spektakel in Oschersleben

Kategorie: alpha Racing

Markus Reiterberger fährt in beiden Rennen aufs Podium.

 

Die etropolis Motorsport Arena Oschersleben war am vergangenen Wochenende das Reiseziel des Team Van Zon-Remeha-BMW. Im Kalender der SUPERBIKE*IDM stand das dritte Wochenende der Saison 2014 mit den Läufen Nummer 5 und 6. Hoch motivierte reiste die Mannschaft um Teamchef Werner Daemen und seinen Superbike-Piloten Markus Reiterberger (D) und Bastien Mackels (B) und dem Superstock-Piloten Leon Bovee (NL) an die Nahe der Stadt Magdeburg gelegene Rennstrecke.

Markus Reiterberger hatte sich nach den freien Trainings am Freitag noch nicht so recht wohl gefühlt und grübelte am Abend noch lange mit seiner Mechaniker-Mannschaft über die Abstimmung der BMW S1000RR. «Der Freitag war nicht so mein Tag», gibt der 20-jährige Bayer zu. «Der Druck war gross, da einige Konkurrenten hier schon eine Woche zuvor beim Testen waren. Doch schon zum ersten Training hatten wir uns beim Fahrwerk und bei der Motorbremse verbessert.» Im zweiten Training verzichtete Reiterberger auf einen Qualifyer-Reifen. «Eine gute Rennabstimmung ist mir wichtiger als eine einzelne schnellte Runde.» Der Qualifyer kam dann in der zehnminütigen Superpole zum Tragen, bei der sich der BMW-Pilot Startplatz 3 sicherte.

Auch im Rennen wurde es für den Bayern der dritte Rang. Lange hatte er sich mit seiner BMW S 1000 RR auf dem zweiten Rang gehalten, musste sich aber dem heftig drängelnden Max Neukirchner geschlagen geben. «Mein Start hat endlich wieder gut geklappt», freute sich Reiterberger. «In den ersten Runden habe ich extrem spät gebremst, um Max hinter mir zu halten. Zur Halbzeit hat er mich dann geschnappt und ging innen durch. In den Kurven und bei der Beschleunigung hat er mir durch mehr Traktion die Zeit abgenommen.»
Für das zweite Rennen hatte sich die Reiterberger-Truppe in Sachen Fahrwerk noch etwas einfallen lassen. Sehr zu Freude des Fahrers, der sich auf den zweiten Platz kämpfte. «Vor allem beim Rausbeschleunigen war es um einiges stabiler. Anfangs konnte ich das Tempo nicht so ganz mitgehen, aber ab der Mitte des Rennens lief es besser und ich war wieder dran. Durch die Überrundungen gab es dann noch ein wenig durcheinander. Der Abstand zum Sieger ist mir natürlich zu gross. Aber mir ist schon ein Stein vom Herzen gefallen, als ich als Zweiter über die Ziellinie gefahren bin.»

Bastien Mackels kam mit guten Erinnerungen an die Strecke gereist. Im Vorjahr konnte der Belgier in Oschersleben beide Rennen in der IDM Superstock gewinnen und machte damit einen weiteren Schritt in Richtung Titel. Doch mit dem BMW-Superbike musste sich Mackels erst wieder neu auf der Strecke orientieren. «Ich war nicht schneller als im Vorjahr», gab er nach einem Blick auf die Trainingsliste zu. «Wir haben in den Qualifyings aber noch weiter am Fahrerwerks-Set-up gearbeitet. Aber hauptsächlich muss ich an mir arbeite n.» Mackels ist ein Freund der seit diesem Jahr neu eingeführten Superpole. In Oschersleben sicherte er sich Starplatz 5.

In den beiden Rennen holte sich der Belgier die Plätze 6 und 5. «Im ersten Rennen hing ich lange hinter einem Konkurrenten fest, der immer extrem spät gebremst hat», erzählte Mackels nach dem ersten Rennen. «Mein Start war auch nicht so besonders toll. Ich wollte es extra gut machen und dabei raus gekommen ist ein extra schlechter Start. Leider wurde das Rennen dann früher als geplant abgebrochen.» Beim zweiten Lauf kämpfte Mackels über die komplette Distanz in der Verfolgergruppe und schnappte sich zum Schluss den fünften Platz. «In der letzten Runde habe ich nochmals einen Angriff auf die vierte Position versucht», schildert der BMW-Pilot. «Aber mein Vordermann hat sich auf der letzten Rille noch vor der Schikane an zwei zu überrundende Fahrer vorbei gepresst und ich musste hinten anstehen. Doch es w ar okay. Ich habe in dem Rennen viel gelernt.»

Leon Bovee hat zur Strecke von Oschersleben ein gespaltenes Verhältnis. «Ich weiss auch nicht warum», beschreibt er die Lage, «manchmal läuft es hier gut und manchmal schlecht.» Vor allem am Kurvenausgang hatte der Niederländer noch ein wenig Mühe und testete in den beiden Trainingssitzungen noch die eine oder andere Fahrwerkseinstellung aus. Im zweiten Training war für den Niederländer nach einem Sturz durch einen Highsider ein Besuch im Medical Center fällig, doch der Arzt konnte Entwarnung geben. Der frühe Trainingsausfall bescherte dem BMW-Piloten allerdings den 21. Startplatz in der Gesamtwertung und Platz 7 im Superstock-Klassement.

Am Sonntagmorgen fühlte Bovee die Nachwehen seines Samstags-Sturz heftig und er musste im Rennen ordentliche die Zähen zusammen beissen. Im Ziel landete er nur auf Platz 7. «Ich habe eine Zerrung im Oberschenkel», berichtet der Niederländer. «Das macht es mir vor allem beim Richtungswechsel schwer. Irgendwie tut’s mir gerade überall weh.» Platz 5 wurde es im zweiten Lauf. «Ich bin froh, dass es rum ist», gab der Niederländer zu. «Da meine Konkurrenten auch gepatzt haben, war es von den Punkten her kein so ein grosser Verlust. Aber jetzt will ich mich erholen, im Kopf wieder klar kommen und beim nächsten Rennen wieder angreifen.»

Ohne Pause geht es für das Team Van Zon-Remeha-BMW weiter. Auf direktem Weg reist die Mannschaft um Werner Daemen an den Nürburgring, wo am kommenden Wochenende gleich der nächste IDM-Lauf stattfindet.

Ergebnis Training/Startaufstellung
1. 1.24,636 Javier Fores (SP/Ducati)
2. 1.25,335 Max Neukirchner (D/Ducati)
3. 1.25,844 Markus Reiterberger (D/BMW)
4. 1.26,317 Michael Ranseder (A/Honda)
5. 1.26,624 Bastien Mackels (B/BMW)
21.1.29,192 Leon Bovee (NL/BMW)

Ergebnis Rennen 1 Superbike
1. Javier Fores (SP/Ducati)
2. Max Neukirchner (D/Ducati)
3. Markus Reiterberger (D/BMW)
4. Matej Smrz (CSFR/Yamaha)
5. Michael Ranseder (A/Honda)
6. Bastien Mackels (B/BMW)
23. Leon Bovee (NL/BMW)

Ergebnis Rennen 2 Superbike
1. Javier Fores (SP/Ducati)
2. Markus Reiterberger (D/BMW)
3. Max Neukirchner (D/Ducati)
4. Matej Smrz (CSFR/Yamaha)
5. Bastien Mackels (B/BMW)
18. Leon Bovee (NL/BMW)

Punktestand nach 6 von 16 Rennen

Superbike
1. 141 Punkte  Javier Fores (SP/Ducati)
2. 121 Punkte  Max Neukirchner (D/Ducati)
3. 104 Punkte  Markus Reiterberger (D/BMW)
6.   53 Punkte  Bastien Mackels (B/BMW)

Superstock
1. 136 Punkte  Marco Nekvasil (A/BMW)
2. 110 Punkte  Lucy Glöckner (D/BMW)
3.   83 Punkte  Leon Bovee (NL/BMW)

 

 



alpha Racing· Tel: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Kontakt · Impressum