Navigation
05.02.10 14:34

Team BMW Motorrad Motorsport präsentiert sich für die SBK-WM

Mit einer Präsentation in der Münchner BMW
Group Classic hat das Team BMW Motorrad Motorsport seine zweite Saison in
der FIM Superbike-Weltmeisterschaft offiziell eröffnet. Ehe die Fahrer Troy
Corser (AU) und Ruben Xaus (ES) in Phillip Island (AU) am 28. Februar um die
ersten WM-Punkte des Jahres kämpfen, bot das Team am Freitag
internationalen Medienvertretern die Gelegenheit, sich ein Bild vom aktuellen
Stand des Projekts zu machen.
 
Im Beisein von Infront Motor Sports CEO Paolo Flammini und Superbike-WM
Direktor Paolo Ciabatti und weiteren Gästen hatten Corser und Xaus für einen
spektakulären Auftritt in der BMW Group Classic gesorgt, als sie mit zwei BMW S
1000 RR auf die Bühne fuhren. In seiner Debütsaison 2009 hatte das Team
BMW Motorrad Motorsport 17 Top-Ten-Platzierungen in der Superbike-WM
erreicht.
 
Hendrik von Kuenheim, Leiter BMW Motorrad, sagte: „Bereits zum
Entwicklungsstart der BMW S 1000 RR war uns klar, dass wir ein Supersport-
Motorrad mit Genen von der Rennstrecke für die Straße bauen wollen. Unser Ziel
lautete, auf Anhieb um die Poleposition im Supersport-Segment mitkämpfen zu
können. Das ist uns eindrucksvoll gelungen. Noch nie hat eines unserer neuen
Motorräder derart gute Pressekritiken erhalten. Das Potenzial dieses Bikes auch
auf der Rennstrecke zu demonstrieren, ist für BMW Motorrad ein logischer
Schritt. Wir stellen uns in der Superbike-WM unseren direkten Konkurrenten und
möchten zeigen, dass wir mithalten und sie sogar hinter uns lassen können."
 
BMW Motorrad Motorsport Direktor Berthold Hauser meinte: „Unser Ziel ist es,
die Lücke zur Spitze zu schließen. Wir wollen möglichst regelmäßig Top-Fünf-
Platzierungen erreichen und unseren ersten Podestplatz einfahren. Das ist
unsere ambitionierte Vorgabe für das zweite Jahr in einer extrem
herausfordernden Weltmeisterschaft. Aber für uns ist klar: Der Wettbewerb
schläft nicht. Wir messen uns in der Superbike-WM mit sechs im Rennsport
etablierten Motorrad-Herstellern. Im Sport kann man zwar die Ziele vorgeben und
planen, nicht jedoch die Resultate. Diese müssen auf der Strecke erkämpft
werden. Dafür arbeitet das Team BMW Motorrad Motorsport mit Vollgas."
 
Auch im zweiten Jahr vertraut das Team BMW Motorrad Motorsport auf sein
erfahrenes Fahrerduo Corser und Xaus. Gemeinsam bringen es die beiden
Piloten auf nicht weniger als 507 Starts und 44 Siege in der Superbike-
Weltmeisterschaft. Der Ehrgeiz des zweimaligen Weltmeisters Corser ist
ungebrochen: „Ich möchte vor meinem Karriereende in jedem Fall noch eine
Weltmeisterschaft gewinnen. Auf dem Weg dahin geht es in dieser Saison um
Top-Fünf-Plätze. Man spürt, mit welcher Entschlossenheit BMW Motorrad nach
oben will."
 
Auch Xaus hat sich für die neue Saison viel vorgenommen. „Ich bin sehr froh, in
einem so starken Werksteam zu fahren und von Grund auf an diesem Projekt
mitwirken zu können", erklärte der Spanier. „2010 wollen wir den nächsten
Schritt machen, damit unsere Ziele in nicht allzu ferner Zukunft Realität werden."
 
Neu an Bord ist Davide Tardozzi. Der Superbike-erprobte Italiener ist für das
Team-Management und die operative Führung des Teams im Streckeneinsatz
verantwortlich. Rainer Bäumel verantwortet weiterhin die Gesamtprojektleitung
und die Projektleitung Technik.
 
Nach zwei Tests in Portimão (PT) und Valencia (ES) bereitet sich das Team
BMW Motorrad Motorsport nun auf den Start der Superbike-Weltmeisterschaft
in Australien vor. Auf dem „Phillip Island Circuit" stehen am 20., 21. und 22.
Februar weitere Tests auf dem Programm, ehe dort am 26. Februar das erste
Rennwochenende des Jahres beginnt.


alpha Racing· Fon: +49 (0) 8036 30313 0 · Fax: +49 (0) 8036 30313 199 · Contact · Imprint